Kritik am Prüfergebnis

Wer sich nicht eingängig mit der Systematik der Qualitätsprüfungen und dem Entstehen von Pflegenoten beschäftigt, kann ggf. die Prüfergebnisse nicht richtig interpretieren.

Deshalb wird am Prüfergebns kritisiert, dass

  • die Noten keinen Aussagewert haben. Eine Note von "1,2" kann von einem Verbraucher nicht richtig eingeordnet werden.
  • die Qualitätsprüfungen und insbesondere die Pflegenoten zu einer Aufmerksamkeitsverlagerung führen. Für relevant wird das erklärt, was geprüft wird. Es gibt jedoch noch viele andere Kriterien, die zur Beurteilung von Qualität herangezogen werden können.
  • es keine absoluten Maßstäbe für die Qualitätsbeurteilung gibt. D.h. ein Wert von "3% " heißt nicht automatisch, dass es sich um ein „gutes“ Ergebnis handelt. Hier fehlt eine allgemein-gültige Definition, welche Werte bei welchem Kriterium als noch vertretbar gelten können.